PayPal Direkt
Versandkostenfrei ab 100€
2-3 Werktage Lieferzeit
2 Jahre Garantie

S.T.A.M.P.S. Taschen für Damen

Topseller
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 2

S.T.A.M.P.S. moderne und bunte Damen Taschen

Eine neue Generation der Handtasche für Frauen und Mädchen

Unsere Taschen sind robust und für die Ansprüche an den Alltag geeignet. Sie sind mehr als ein Hingucker, sie sind strapazierbar und für jedes Wetter der richtige Begleiter. Die Handtaschen, Taschen für die Uni, die Arbeitstaschen von S.T.A.M.P.S. spiegeln unser typisches klares und fröhliches Design wider. Mach ein Statement und lass Dich auf unsere einzigartigen Motive ansprechen. Unsere S.T.A.M.P.S. Community verbindet! 

Die ersten Taschen entstanden wahrscheinlich bereits in der Steinzeit.

Es handelte sich vermutlich meistens um schlichte Beutel, in denen man die wichtigsten Gegenstände transportierte. Sie waren entweder aus Stoff oder Leder. Archaeologen haben aber auch Hinweise auf eine reich verzierte Tasche gefunden, die mit 100 Hundezähnen bestückt war. Im Laufe der Zeit wurden die ständigen Begleiter immer detailreicher:

  • Man befestigte Bänder, mit der sich ein Beutelchen um das Handgelenk oder den Gürtel befestigen liess. Auf diese Art trug man zum Bespiel in der Antike einen Geldbeutel mit sich, in dem man sein Geld verstaute.
  • Man erfand Gurte, mit denen man ein Täschchen um den Bauch binden konnte. 
  • Man band einen Sack an eine Stange, der ihm beim Transport mehr Stabilität gab. Ein Markenzeichen römischer Soldaten war ein Saeckel, das sie an einem Stock mit sich trugen. Darin waren neben den wichtigsten Gegenständen auch ihr Proviant aufbewahrt.
  • Und schliesslich erfand man Henkel und Riemen, wie man sie heute noch verwendet.

Die kulturelle Entwicklung förderte die Kreativität und Individualität. Mit zunehmendem handwerklichen Geschick wurden Behältnisse immer aufwendiger hergestellt.

Es entstanden Taschen in allen Formen, Farben und Groessen.

Aus den einfachen Säcken oder Beuteln wurden

  • robuste Koffer,
  • belastbare Schulranzen oder
  • elegante Brieftaschen.
  • Man erfand das praktische Portmonee,
  • die handliche Aktenmappe und
  • das verspielte Pompadour -  ein kleines Beutelchen, das um das Handgelenk getragen wurde. 

Die moderne Tasche zum Ende des 18. Jahrhunderts

Ende des 18. Jahrhundert bewahrten Damen der höheren Gesellschaft darin ihre unverzichtbaren Alltagsgegenstände auf: Taschentuch, Riechsalz und Puder. Als sich die Mode Anfangs des 19. Jahrhunderts änderte, kamen immer mehr strapazierfähige Damen Taschen mit Tragegriffen in Mode.

Die Reisetasche entstand...

Dank der bequemen und belastbaren Tragegriffe an den Taschen konnte Mann oder Frau sie auf Reisen mitnehmen. Außerdem waren die Taschen aus Leder gefertigt. Sie sahen aus wie kleine Koffer und hatten einen Schnappverschluss.

Taschen, die eine alternative zum Leder bieten erobern den Markt 

Nach dem 1. Weltkrieg wurde Leder knapp und teuer. Selbst grosse Modehäuser produzierten deswegen vermehrt Handtaschen aus Baumwollstoffen. Gleichzeitig nahm der Anteil der synthetischen Materialien zu und von der kanadischen Armee übernahm man den Reissverschluss. Besonders beliebt zu dieser Zeit waren Etui-Taschen und exotische Tanz-Täschchen. Auch mit Fransen verzierte Netztaschen aus Metall wurden nun viel gekauft. Die Einführung der ersten Maschine zur Herstellung von Metallnetzgeweben machten sie für die Allgemeinheit bezahlbar.

Der Aufschwung der 30er Jahre 

In den 1930er Jahren erlebte das Design des beliebten Taschen für Damen einen erneuten Aufschwung. Man setzte bei der Herstellung von Handtaschen auf aufwendige, verspielte bis prunkvolle Details. Gleichzeitig wurden immer mehr Kunststoffe eingesetzt. Besonders Unterarmtaschen, sogenannte Clutches, und Abendtaschen wurden zu einem Must-Have. Der Siegeszug der Frauenhandtasche zum beliebtesten Accessoire war unaufhaltsam. Sie wurde zum Ausdruck der Persönlichkeit und des Status.

Die Frauen Tasche und ihr Stil in den 1950er Jahren 

In den 50er Jahren wurden in den USA weitere Kunststoffe wie Nylon, PVC und Kunstleder entwickelt. Rahmenhandtaschen feierten ein Revival und der Trend ging zu sämtlichen Schachtel- und Kastenformen. Auch Schleifen, Griffe und Bügel waren wieder sehr beliebt. Einige berühmte Klassiker wurden damals kreiert: Die Kelly Bag und die Flap Bag von Chanel. Mit Einsetzen der Hippi-Mode wurden Schultertaschen jedoch wieder deutlich größer. In den 70er- und 80er-Jahren begann der grosse Wettbewerb der bekanntesten Designer um die Kreation der schönsten und teuersten Taschen Modelle. Neben Modekollektionen wurden immer aufwendigere Taschenkollektionen entworfen. Die It-Bag war geboren. Die Handtasche wurde zum ultimativen Prestigesymbol. Zu modernen Klassikern wurden zum Beispiel die Birkin Bag oder die Baguette-Handtasche von Fendi.

Um die Jahrtausendwende fanden Kuriertaschen Einzug in die Modewelt.

Bauchtaschen feierten in 2010 ein Comeback. Und mit ihnen wurde der praktische Begleiter auch bei Taschen für Männer wieder viel beliebter.

So langsam fand ein Umdenken in der Gesellschaft statt: umweltbewußte Taschen

Nachhaltigkeit spielt eine immer groessere Rolle auch beim Modekauf. Viele Designer passten sich diesem Trend an. Das Oeko-Image der umweltfreundlich produzierten Taschen und anderen Accessoires wich einem modernen Look. Die Designerin Stella McCartney war ein Vorreiter im kreieren von veganen Handtaschen. Mittlerweile sind vegane, umweltgerecht hergestellte Taschen aus der Modeszene nicht mehr wegzudenken. Mit nachhaltigen Taschen lassen sich nicht nur modische Statements setzen. Auch die Liebe zur Natur und zu den Tieren lässt sich so ausdrücken.

Hier findest Du mehr ökologisch hergestellte S.T.A.M.P.S. Produkte: unsere Green Line Uhren.  

So erfreute sich die Damen Tasche immer größerer Beliebtheit.

Über die Jahrhunderte und Jahrzehnte hat die Tasche viele modische Wandlungen erlebt. Heute ist die Auswahl so groß, wie es Geschmäcker gibt. Erfreulich, wenn die Kombination aus Stil, Individualität und Qualität so gut gelungen ist, wie bei unseren STAMPS Designer-Taschen. 

Für eine lange Zeit waren Tragebeutel bei Männern und bei Frauen gleich beliebt.

Und diese Entwicklung kommt in diesen letzten beiden Jahrzehnten verstärkt zurück. Denn dank aller technischen Devices, die uns den Alltag zwar vereinfachen, aber auch Platz beanspruchen und deshalb ist eine STAMPS Tasche unverzichtbar: Mobiltelefone werden größer, Tablets sind für Präsentationen beim Kunden unverzichtbar und ein mobiler Computer muss in vielen Fällen auch täglich ins Büro, zu Klienten oder in die Uni mit.  Als Geschenkidee für Männer und Frauen sind STAMP Uhren oder Taschen für Damen oder moderne Taschen für Männer, aber auch das Zubehör, wie Rahmen für die Uhr oder Uhrenarmbänder eine geniale Idee. Wenn Du Dir nicht sicher bist, verschenk einfach einen unserer Gutscheine!

 Entdecke auch bei S.T.A.M.P.S.

 Uhren DamenUhren HerrenDamen Schmuck

GutscheineSchlüsselanhängerNeue Uhren Kollektion Herbst-Winter 2021Uhren Armbänder klassischBelta UhrenarmbänderUhrenrahmen Cool JackOhrringe und Ohrstecker,Silikon Halsketten Uhr, Ringe für DamenBag Bags - DamenhandtaschenBeach Bags - StrandtaschenUrban Bags - Taschen für den AlltagMini Bags - Mini Handtaschen

Zuletzt angesehen
Newsletter
Ich möchte zukünftig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von S.T.A.M.P.S. per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
  • PayPal Direkt
  • Versandkostenfrei ab 100€
  • 2-3 Werktage Lieferzeit
  • 2 Jahre Garantie